Regionalbauernverband RBV Döbeln – Oschatz e. V.
Regionalbauernverband RBV Döbeln – Oschatz e. V.

Aktuelle Meldungen aus der Region



zurück


02.06.2015

Beigeordneter Dr. Beier im Arbeitsgespräch

a-Dr-Beier-3.jpg
Am 01.06.2015 war Dr. Lothar Beier, 1. Beigeordneter des Landrates Mittelsachsen zu Gast in der Vorstandsitzung des Regionalbauernverbandes Döbeln-Oschatz e.V.

Dr. Beier stellte in seiner Vorstellung fest, dass die Landwirtschaft im Landkreis sehr unterschiedlich geprägt ist. Bauern im Erzgebirge haben andere Probleme als die im Döbelner Raum.

Das Landratsamt (LRA) hat viele zusätzliche Aufgaben übernommen, die der Kontrolle dienen, wie z.B. Naturschutz, Emission, Wasser,…. Er wünscht sich eine gute Zusammenarbeit unserer Verbände mit diesen Fachbehörden.

Allerdings beschäftigt die Landratswahl am kommenden Wochenende natürlich z.Zt. die Mitarbeiter des Amtes, da bekanntlich Volker Uhlig nicht wieder antritt.
Als Kandidaten in Mittelsachsen stehen Matthias Damm, (CDU) OBM Mittweida sowie die politisch noch ”frische“ Kandidatin Marika Tändler – Walenta (Die Linke)
In Nordsachsen stehen folgende Kandidaten für den ausscheidenden Michael Czupalla zur Wahl:
Jörg Döring (FDP) Rechtsanwalt/Steuerrecht
Kai Emanuel (CDU) Kämmerer in NSN
Peter Hettlich (Grüne/Linke), Ingenieurbüro Bauberater
Lars Menzel (SPD) Leiter Berufsschule
Ralph Olenziak (AfD) Selbstständig im Sportgerätehandel

In der Diskussion wurden Themen angesprochen, die den Alltag im Ländlichen Raum ausmachen, z. B. Fuchsproblem für Kleintierhalter  empfohlen wird Rücksprache mit zuständiger Jagdgenossenschaft, bei z. Zt. 2.000 Abschüsse /Jahr ist das Geld für Abschussprämie über das LRA ist nicht zu schultern.
Weitere Themen:
- Boden- und Wasserverbände werden für unseren Landkreis abgelehnt
- Kritisiert wird der enorme Flächenverbrauch von 121 ha für Edeka (AA Berbersdorf)
- Ökopunktesystem sollte besser ausgestattet werden  muss stets beworben werden
- Agrarantrag: 5 Jahreszeitraum Futterbau auf Ackerland – der ökologische Sinn eines Umbruches wird infrage gestellt
- Düngemittelverordnung soll novelliert werden  große Probleme wird es geben mit der Verkürzung der Ausbringefristen
- Mindestlohn ist für unsere Betriebe kaum ein Problem, die Dokumentationspflicht ist mit enormem Aufwand verbunden
- Solarparks auf Acker- und Grünland werden abgelehnt
- Windräder?? – unsere Landwirte haben nicht dagegen, meist werden sie beteiligt




a-Dr.-Beier-im-Vorstand-2.jpg
a-Dr.-Beier-im-VorstandHPIM4059.jpg
RBV Döbeln – Oschatz e. V.  I  Hainstraße 3  I  04720 Döbeln  I  Telefon: 03431 / 62 28 43  I  Fax: 03431 / 60 57 29